Aktivurlaub und Sport
- Fahrad
- Tauchen
- Segeln
- Tennis
- Kajak/Kanu-Tourismus
- Jagd und Fischfang
- Wasserski
- Yacht und Nautic

Gesundheits-tourismus

Campingplätze

Naturismus

Charter und Cruising

Yacht und Nautiktourismus

Wintertourismus

Tipps und Infos

Touristische Zentrale für Informationen und Prospekte

Tourismus

Reiseführer

Homepage

 
 

 


 
 


Jagd und Fischfang

Jagd

In den Jagdgebieten der Republik Kroatien gibt es viele Wildarten.

Die Hauptjagdsaison für den Hirsch ist im September. Weitere Wildarten, die man in Kroatien finden kann, sind Bären (Südwestkroatien), Gemsen, Luchse und zahlreiche Kleinwildarten wie z.B. Hasen, Füchse, Sumpfvögel usw.

Die Jagdgebiete:
Buje, Novigrad, Umag (Das felsige Flachland mit sanfte Hänge im äußerster nord-westlicher Teil Istriens ist reich an Wildarten wie:Wachtel, Turteltaube, Waldtaube, Rebhuhn, Fasan, Schnepfe, Wildente, Hase, Rehild, Rotwild und Wildschwein), Mali Losinj
Ogulin (Die Gebierge zwieschen Gorski kotar und Lika sind reich an Wildarten wie: Rehwild, Bär, Waldhuhn, Wildschwein, Rotwild und Wolf), Risnjak, Velebit, Velika Kapela
Biokovo (Die Gebierge in der Nähe von Makarska reich an Wildarten wie: Gämse und Mufflon),
Peljesac (Das Hochland auf dem Halbinsel ist reich an Muflons)
Laudonov Gaj (Die Felder und Wälder im Gebirgsbereich von Krbavsko Polje, 30 km von den Plitvicer Seen entfernt, bekannt durch Wildarten wie: Wildente, Fasan, Rebhuhn), Licka Pljesivica - Mala Kapela (Gebirgs- und Hochgebirgsbereich nordwestlich und südwestlich des Nationalparks Plitvicer Seen, reich an Wildarten wie: Bär, Rehwild, Wildschwein, Wolf und Waldhuhn)
Petrova gora (Wildschwein, Damwild, Mufflon)
Sisak, Psunj (Das Hochland in der Umgebung der Städte Kutina und Nova Gradiska bekannt durch Wildarten wie: Wildschwein, Rotwild, Rehwild und Mufflon), Moslavacka gora
Jastrebarsko (Nördlich des Sumpfgebietes Crna Mlaka und südlich und südöstlich des Zumberacka gora; westlich der Autobahn Zagreb-Karlovac befindet sich ein Jagdgebiet reich an Wildarten wie: Fasan, Wildente, Rebhuhn, Rehwild,Wildschwein),
Medimurje (Das Tiefland zwischen den Flüssen Drau und Mur reich an Wildarten wie:Fasan, Rebhuhn, Hase, Rehwild, Wildente), Zelendvor
Bjelovar (In der Region an den Südhängen des Bilogora-Gebirges und der Ebene zwischen den Gebirgsmassiven Bilogora und Moslavacka gora befindet sich ein Flachland mit kleinem Hügel reich an Wildarten wie: Fasan, Hase und Rehwild) , Cazma (Nordwestliche und nördliche Hänge des Moslavacka gora, Flachland entlang des Flusses Cesma, die Fischteiche Blatnica und Narta reich an Wildarten wie: Rotwild, Rehwild, Wildschwein, Fasan, Hase, Wildente und andere Sumpfvögel), Garjevica (Die Gebierge am südliche und südwestliche Hänge des Moslavacka gora sind reich an Wildarten wie: Rotwild, Wildschwein, Mufflon, Rehwild)
Virovitica (Fasan, Hase, Rebhuhn, Rehwild und Rotwild)
Djurdevac (Bewaldetes Tieflandgebiet zwischen der Drau und den nördlichen Hängen des Bilogora, entlang der Straße Koprivnica-Djurdjevac-Pitomaca-Virovitica, die die Region Podravina durchquert ist reich an Wildarten wie: Rotwild und Wildschwein, Rehwild, Hase, Rebhuhn, Fasan)., Peski
Belje (Im Südlicher und südwestlicher Teil der Region Baranja zwischen dem linken Drauufer und dem rechten Donauufer befindet sich abwechslungsreiche Landschaft mit üppige Vegetation, reich an Wildarten wie: Rotwild, Rehwild, Wildschwein, Fasan, Wildgans, Wildente)
Slavonski Brod (Fasan, Hase, Rebhuhn, Rehwild, Rotwild, Wildente), Spacva


Sportfischerei
Für die Angelfischerei muss man eine Genehmigung (einen Angelschein) besorgen. Eine Genehmigung wird bei Vorlage eines Personenausweises (Personalausweis, Reisepass, Führerschein) in Reiseagenturen, Reisebüros, Taucherzentren und -vereinen in allen Orten entlang der Küste ausgegeben.

Genehmigungen werden erteilt für das Sportfischen mit dem Angelhaken, mit der Unterwasserharpune, der Schleppangel und der Legangel sowie für den Thunfischfang.Für den Fischfang steht die ganze Adria zur Verfügung, wobei besondere Beschränkungen für die Gewässer der Nationalparks Kornati, Brijuni, Krka und Mljet bestehen sowie für einige andere, kleinere Lokalitäten. Bei der Erteilung der Genehmigung erhält man ein Verzeichnis der Beschränkungen und der Zonen, in denen der Fischfang verboten ist sowie des erlaubten Mindestmaßes des Fangs und eine Liste der erlaubten Fischfanggeräte. Die Preise für Angelscheine sind verschieden, je nach dem, ob es sich um einen Tages- Wochen- oder Monatsschein handelt. Die Angelscheine werden vom Ministerium für Land- und Forstwirtschaft, Abteilung Fischwirtschaft, ausgestellt.