Gesundheits-tourismus

Campingplätze

Naturismus

Aktivurlaub und Sport
- Fahrad
- Tauchen
- Segeln
- Tennis
- Kajak/Kanu-Tourismus
- Jagd und Fischfang
- Wasserski
- Yacht und Nautic

Charter und Cruising

Yacht und Nautiktourismus

Wintertourismus

Tipps und Infos

Touristische Zentrale für Informationen und Prospekte

Tourismus

Reiseführer

Homepage

 
 

 


Yacht und Nautiktourismus
 


Allgemeine Informationen

Das Adriatische Meer mit seinen unzähligen größeren und kleineren Buchten, Stränden, kleinen Häfen und zahlreichen Jachthäfen stellt ein Paradies für Nautiker dar.

In Kroatien gibt es 48 Jachthäfen, die in einem Jachthafenverband zusammengeschlossen sind und über mehr als 13.000 Liegplätze im Meer und über 7.500 Landliegeplätze verfügen.

In den Jachthäfen ist man ständig bemüht, das Dienstleistungsniveau zu bereichern und anzuheben sowie sich den zeitgemäßen Bedürfnissen und Wünschen der Nautikgäste anzupassen.

Viele Häfen des nautischen Tourismus haben ihre Angebote zusätzlich verbessert: die traditionelle Küche, die obligate Wasser- und Stromversorgung, die medizinische Versorgung, die Leistungen der Charter-Firmen, die Appartementnutzung sowie die elektronische Überwachung und die Sicherung von Vermögen und Ausrüstung der Gäste.

Der Adriatic Croatia International Club oder den Nautikern kurz als ACI-Klub bekannt, ist die führende Firma des nautischen Tourismus in Kroatien und stellt eine einzigartige Kette dar, die im kroatischen Teil der Adria aus 21 Jachthäfen besteht und sich von Dubrovnik im Süden bis nach Umag im Norden erstreckt. Während ihrer 18-jährigen Arbeit haben die ACI-Jachthäfen in ihrem Bemühen um die Entwicklung und Popularisierung des Segelns und um erkennbare architektonische Merkmale auch eine offensichtliche Dienstleistungsqualität erreicht.

Die Besucher der modern eingerichteten ACI Marinen können außer den üblichen Dienstleistungen an der Rezeption auch die Dienstleistungen des technischen Kundendienstes, der Restaurants, Snackbars, Geschäfte, Wäschereien und anderer Einrichtungen nutzen, die den Aufenthalt leichter und angenehmer machen. Die Vertragsinhaber eines einjährigen Liegeplatzes in ACI-Jachthäfen kommen in den Genuss einiger Annehmlichkeiten, auf die nur Klubmitglieder Anspruch haben (ein zehnprozentiger Nachlass auf den Liegeplatzpreis in gleich welchem ACI-Jachthafen,

Nachlässe bei der Nutzung verschiedener Dienstleistungen, Möglichkeit eines jährlichen, kombinierten (See/Festland) Liegeplatzvertrages. Der ACI-Klub ist den professionellen Seglern als Veranstalter von Regatten im Zweikampfsegeln bekannt, wobei der ACI Cup und die Weltmeisterschaft im Zweikampfsegeln, die im Jahre 1996 in Dubrovnik und im Jahre 2000 in Split stattgefunden haben, hervorzuheben sind.

Unter anderem ist dieser Verband bei der Promovierung des nautischen Tourismus in Kroatien sehr aktiv und beteiligt sich an allen wichtigen Nautikmessen in Europa.

Der Tourismusverein bzw. der Verband der Kroatischen Jachthäfen ("Hrvatske Marine") pflegt eine erfolgreiche Zusammenarbeit mit dem Jacht-Klub Österreich, dann mit dem Marineausschuss im Rahmen der Wirtschaftskammer Sloweniens und mit dem Deutschen Motorjachtverband.

Im Laufe des Jahres 1997 wurden Kooperationsabkommen mit dem Deutschen Verband für die Dauer von 5 Jahren getroffen. Mit dem Jacht-Klub Österreich, und mit dem Marinenausschuss im Rahmen derWirtschaftskammer Sloweniens wurde ein einjähriger Vertrag abgeschlossen mit einer Klausel über die automatische Vertragsverlängerung nach dem Ablauf des Zeitraums, auf den diese Verträge abgeschlossen wurden.

Aufgrund der genannten Abkommen ermöglichen die Mitglieder des Verbandes der Jachthäfen Kroatiens den Mitgliedern von Verbänden, die das Abkommen unterzeichnet haben, Ermäßigungen für Dienstleistungen in den Jachthäfen.

Als Gegenleistung erhalten die Jachthäfen Kroatiens die Unterstützung der österreichischen Medien, mit besonderen Ermäßigungen und die kostenlose Unterstützung in allen Medien, die den Motor-Jachtverbänden Deutschlands zugänglich sind (Zeitschrift "Ständer", Tages- und Wochenblätter, Fachzeitschriften, Radio- und Fernsehwerbungen).

Mit der Firma Croatia-Airlines wurde ein Abkommen getroffen, aufgrund dessen die Nautiker, die einen einjährigen Liegeplatzvertrag in einem der Jachthäfen des Verbandes abgeschlossen haben, einmal im Jahr auf ein Flugticket 50 Prozent und jedes weitere Mal 30 Prozent Nachlass erhalten.

Da der nautische Tourismus eine der attraktivsten Formen des touristischen Angebotes unseres Landes darstellt, ist der Verband des nautischen Tourismus eine Schnittstelle nützlicher und unentbehrlicher Informationen für die Nautiker, ein Ort, an dem Fachleute ihre Probleme besprechen und sie im Verband lösen, um das touristische Angebot zur Freude und Zufriedenheit der Nautiker und Gäste zu fördern, die für ihren Urlaub unsere Küste, unsere Inseln und unser Meer gewählt haben.

Verband des nautischen Tourismus
Gruppierung der Charter-Firmen
Gespannschaftskammer Rijeka
Bulevar oslobodjenja 23
51000 Rijeka
Tel. (051) 209 111
Fax. (051) 216 033
Web: www.hgk.hr
E-mail: hgkri@hgk.hr

Neben dem Marinenverband wirkt im Rahmen der kroatischen Wirtschaftskammer auch die Gruppierung der Vercharterer bzw. Charter-Firmen, deren Ziel eine Verbindung der Firmen ist, die sich mit dieser Tätigkeit befassen.

In Kroatien wurden 101 Charter-Firmen registriert, die über mehr als 1900 Schiffe verfügen, davon 1600 Segelboote und der Rest Motorboote. 1100 Schiffe unter ausländischer und etwa 800 Schiffe unter kroatischer Flagge realisieren jährlich mehr als 30.000 Schiffwochen mit mehr als 200.000 Touristen und mehr als 1 Mill. Übernachtungen.

Auch die weltweit größten Schiffsvercharterer bieten ihre Schiffe durch die Vermittlung heimischer Charter-Firmen an der Adria an.Um ein Schiff zu mieten, sollten Sie eine Qualifikation zur Führung des Bootes besitzen und die UKW-Funk-Prüfung abgelegt haben (Prüfungen können in allen Hafenämtern abgelegt werden).

Bei der Übernahme des Schiffes ist es erforderlich, eine Mannschaftsliste aufzustellen und sie beglaubigen zu lassen. Jede Mannschaftsänderung, die während der Kreuzfahrt geschieht, ist dem Hafenamt zu melden.