Tourismus - Städte - Osijek

 
 


 
 

Städteinformationen
- Bjelovar
- Cakovec
- Delnice
- Dubrovnik
- Gospic
- Icici
- Ika
- Karlovac
- Koprivnica
- Lovran
- Matulji
- Medveja
- Moscenicka Draga
- Omisalj
- Opatija
- Osijek
- Pazin
- Porec
- Pozega
- Pula
- Rijeka
- Rovinj
- Selce
- Sibenik
- Slavonski Brod
- Split
- Trogir
- Varazdin
- Virovitica
- Volosko
- Vukovar
- Zadar
- Zagreb

Regionen

Inseln

Ausflüge

Routplaner und Vorschläge

Reiseziele

Homepage

 
 

 


 

 

Osijek - KroatienOsijek

OSIJEK, Stadt und Hafen 25 km oberhalb der Mündung der Drau in die Donau, an deren rechtem Ufer, in Ostslawonien; 94 m ü. d. M., 104 761 Einw. Wirtschafts-, Kultur- und Verkehrszentrum Slawoniens. Die Stadt besteht aus der Oberstadt, der Festung Tvrda, der Unterstadt und der Neuen Stadt (19. Jh.) , sowie dem Stadtteil Retfale. Wichtigere Einrichtungen in der Stadt sind: die Universität (1975), das Kroatische Nationaltheater, das Museum Slawoniens (1877), die Druckerei (1735), das Gymnasium (1729), die Schule für Handwerk und Malerei (19. Jh.), der Zoo, das Zentrum für Viehzuchtförderung, das Institut für Zuckerrübenanbau u. a. Osijek ist ein bedeutendes Industriezentrum und ein Straßen- und Bahnknotenpunkt, wo sich die Verkehrswege aus der Drau- und der Savaniederung mit den Verkehrswegen aus Bosnien und Herzegowina sowie Ungarn schneiden. Internationaler Fluß- und Flughafen (seit 1975).


Die größte Stadt Ostkroatiens, Osijek, erhielt Ende des 17. Jh. den Status einer Stadt, und baute seither ihre Verwaltung aus, wie alle anderen entwickelten Städte Mitteleuropas. Das Kulturleben war damals aufs engste mit dem Theater verbunden – zunächst mit Auftritten unterschiedlicher Theatertruppen, mit Museen (das erste wurde 1877 dank privaten Schenkungen gegründet), Sammlungen und Druckereien (enge Bindung an die Franziskaner). Das Gesellschaftsleben hängt in der neueren Zeit eng mit dem wirtschaftlichen Aufschwung und der Entwicklung des Handels zusammen. Kirchenfeste werden begangen, es finden Jahrmärkte und Ausstellungen statt, das Unterhaltungs- und Sportangebot ist vielfältig. Die Entwicklung des Tourismus ist mit dem Kulturerbe der Stadt und mit der Festung Tvr?a, einem der schönsten Bauwerke in Slawonien, sowie der Lage der Stadt an der Drau eng verbunden.

Der Flußhafen an der Drau, insbesondere der Winterhafen mit zahlreichen kleinen Schiffen verleiht dieser größten Stadt Slawoniens eine besondere Stimmung. Bei dem Stadtrundgang sollte man unbedingt den Hauptplatz, den Ante-Stareevia-Platz, den Rochusplatz und die Allee an der Drau (Promenade), die Fußgänger-Hängebrücke in Richtung Baranja, den Stadtpark Petar KreSimir IV. und den König-Tomislav-Park (beide sind Denkmäler der Gartenbaukunst aus der Zeit der Jahrhundertwende) besuchen. Einer der wenigen zoologischen Gärten Kroatiens liegt in Osijek an der Drau.

In der Stadt werden im Laufe des Jahres zahlreiche Veranstaltungen abgehalten. Hervorzuheben ist das Festival der Tamburizzamusik, an dem zahlreiche Tamburizza-Orchester aus ganz Kroatien teilnehmen, dann die Sommernächte von Osijek (Juni, Juli und August) – eine Reihe von Kultur- und Unterhaltungsveranstaltungen mit einem reichen Angebot im Handel und Gastgewerbe. Außer dem Tag der Stadt Osijek ist gewiß auch das reichhaltige Kultur- und Kunstprogramm mit thematischen Ausstellungen interessant.

Das Freizeit- und Sportzentrum Copcabana am linken Drauufer bietet zahlreiche Aktivitäten auf dem Wasser (hier stehen den Gästen im Sommer Freibäder und ein schöner Sandstrand mit unterschiedlichen Inhalten zur Verfügung). In der Stadt gibt es Fußball-, Handball-, Korbball- und Tennisplätze, die Liebhaber anderer Sportarten kommen dort gewiß auch auf ihre Kosten.

Die unmittelbare Umgebung der Stadt lädt zur Jagd oder zum Angeln an der Drau und deren Nebenarmen ein. Kopaeki rit in der Baranja ist auch unter Jägern aus anderen Ländern wohl bekannt. Das reiche kulinarische Angebot besteht aus traditionellen slawonischen Speisen (Kulen, Würste, Schinken, Speck, Milchprodukte u.a.), aus Wild-und Fischspeisen (insbesondere Fischpaprikasch), weswegen Osijek gewissermaßen auch als gastronomische Metropole Kroatiens gilt. Das Osijeker Bier (Eseker) und die Weine aus der Baranja werden den Gästen in Restaurants in der Stadt un der Umgebung angeboten.