Tourismus - Städte - Zadar

 
 


 
 

Städteinformationen
- Bjelovar
- Cakovec
- Delnice
- Dubrovnik
- Gospic
- Icici
- Ika
- Karlovac
- Koprivnica
- Lovran
- Matulji
- Medveja
- Moscenicka Draga
- Omisalj
- Opatija
- Osijek
- Pazin
- Porec
- Pozega
- Pula
- Rijeka
- Rovinj
- Selce
- Sibenik
- Slavonski Brod
- Split
- Trogir
- Varazdin
- Virovitica
- Volosko
- Vukovar
- Zadar
- Zagreb

Regionen

Inseln

Ausflüge

Routplaner und Vorschläge

Reiseziele

Homepage

 
 

 


 

 

Zadar - KroatienZadar

ZADAR, Hafenstadt in Norddalmatien; 76343 Einw. Die Stadt entwickelte sich auf einer geschützt gelegenen Landzunge mit natürlichem Hafen und verband sich frühzeitig, dank der günstigen Verkehrsverbindungen, mit dem Hinterland. Die Lage Zadars gewährte eine optimale Verbindung zwischen den Hochseerouten aus Ravenna, Venedig und Triest und den ostadriatischen Schiffsrouten. Nach der Bewältigung der Hochseerouten und vor Antritt der Weiterreise durch die inselreiche Ostadria bot der Hafen von Zadar Erholung, während deren die Zeit für Schiffsreparaturen und Proviantaufnahme genutzt wurde. Mit der Entwicklung der Dampf- und Motorschiffahrt wurde der Hafen für große Schiffe zu schmal und zu seicht. Durch die Konzentration des Verkehrs in den nordadriatischen Häfen und die Entwicklung von Split und Sibenik verlor Zadar allmählich seine Vorrangstellung. Der Bau von Verkehrsverbindungen (Adria-Küstenstraße 1959; Bahnlinie Knin_Zadar 1966) bringt die Vorteile der geographischen Lage Zadars mit dem Hafen GaZenica (1968) und dem Flughafen (1969) erneut zur Geltung.
Die Lage der Stadt in flachem Küstengebiet wirkt sich nachhaltig auf die hiesigen Klimaverhältnisse aus. Die mittlere Lufttemperatur beträgt im Juli 25 °C, im Januar 6,5 °C; 200 heitere Tage im Jahr. Deswegen überwiegt mediterrane Vegetation (in den Stadtparks gedeihen exotische und subtropische Pflanzen).

Der älteste Teil der Stadt entstand im Nordwesten der (4 km langen und durchschnittlich 500 m breiten) Halbinsel, die die Jazine-Bucht und den Alten Hafen abschließt. Die neuen Wohnviertel VoStarnica und Brodarica liegen überwiegend am Nordostufer des Alten Hafens, außerhalb des altern Stadtkerns auf der Halbinsel. Im Nordwesten der Stadt liegt die Touristensiedlung Borik mit Hotels und Gaststätten. Im Süd-osten, am GaZenica-Hafen, entwickelt sich eine neue Hafen- und Industriezone.

In Zadar wirken viele Kultureinrichtungen: eine Philosophische Fakultät (1956), ein Historisches Archiv (Zentralarchiv für Dalmatien, 1625), ein Institut der Kroatischen Akademie der Wissenschaften und Künste (HAZU), viele Museen, eine ständige Ausstellung sakraler Kunst (1976); alljährlich finden in der Donatuskirche Musikabende statt (seit 1961). Fährverbindung nach Preko, Zaglav, Mali LoSinj, Rijeka, Split, Dubrovnik und Ancona. Der Flughafen Zadar liegt bei Zemunik Donji.

Zadar und die dazugehörige Fremdenverkehrsregion nehmen eine zentrale Lage an der kroatischen Adriaküste ein, die hier am reichsten gegliedert ist und eine Vielzahl malerischer Inseln aufweist. In der näheren und weiteren Umgebung liegen die Nationalparks Plitvicer Seen, Paklenica, Krka und Kornati-Inseln, der Naturpark TelaSCica sowie mehr als 300 Inseln und Inselchen des Zadar vorgelagerten Archipels. Die Naturschönheiten, die zahlreichen Buchten und Strände, die Kultur- und Geschichtsdenkmäler, das vielfältige gastronomische Angebot mit auserlesenen einheimischen Spezialitäten _ all dies macht Zadar und seine Umgebung zu einem der attraktivsten Fremdenverkehrsgebiete Kroatiens.

Der Tourismus hat in Zadar eine lange Tradition. In den Annalen der Stadt ist vermerkt, daß eine Wiener Reisegruppe im Juni 1879 die Stadt Zadar besuchte; 1892 wurde eine Gesellschaft zur Verschönerung der Stadt gegründet (sie wirkte bis 1918). 1899 ist das Gründungsjahr der Alpinistischen und touristischen Gesellschaft “Liburnija”. Im März des Jahres 1902 wurde das Hotel Bristol, das heutige Hotel Zagreb, eröffnet.

Den touristischen Reiz Zadars und seiner Umgebung machen die vielfältigen Möglichkeiten für Nautiker, aber auch für “Festlandgäste” aus: gute Unterkunft, eine vorzügliche Gastronomie, herrliche Naturlandschaft mit Stränden und Promenaden, Ausflüge in die nähere und weitere Umgebung, ein reiches Denkmalserbe, interessante Kunst- und Kulturveranstaltungen, aber auch gute Unterhaltung.

Der historische Stadtkern ist ein lohnendes Ziel für all jene, die Interesse für Geschichte und Kultur haben. Die Donatuskirche, das Wahrzeichen der Stadt, muß man gesehen haben, ebenso die Museen Zadars: das (1830 gegründete) Archäologische Museum, mit etwa 80.000 Exponaten von der Steinzeit bis zum Ende des Mittelalters eines der bedeutendsten im Lande; das Volksmuseum mit Kunstgalerie und naturkundlicher Abteilung; das Seefahrtsmuseum, das die Entwicklung der Seefahrt in Norddalmatien dokumentiert; die ständige Ausstellung sakraler kirchlicher Kunst mit etwa 1000 wertvollen Exponaten aus vergangenen Jahrhunderten, bekannt unter der populären Bezeichnung “Das Gold und Silber Zadars”.

In den zahlreichen Restaurants und Weinschenken der Stadt sollte man die einheimischen Spezialitäten kosten. Von den Getränken sollte man unbedingt den Maraschino probieren, der bereits im 19. Jh. an den Höfen in London, Wien und Moskau beliebt war; der Likör wird seit 1821 in Zadar hergestellt. Das Freizeit- und Sportangebot ist erstklassig: zur Verfügung stehen viele Tennis-, Fußball-, Basketball- und Handballplätze; es können ferner verschiedene Wassersportarten wie Segeln, Surfen, Rudern, Tauchen und die Sportfischerei betrieben werden.

Kunst und Kultur werden ebenfalls großgeschrieben. Tradition haben die Musikabende in der Donatuskirche (alte Musik), das Festival des neuen Theaters, der Theatersommer von Zadar sowie verschiedene Veranstaltungen im Bereich der bildenden Künste. Gefeiert wird der Chrysogonus-Tag, gleichzeitig auch das Stadtfest von Zadar (24. November).

Ausflüge werden regelmäßig organisiert.

Zadar bietet Nautikern gute Dienstleistungen. Der Jachthafen Borik liegt innerhalb des Hotelkomplexes Borik an der gleichnamigen Bucht; er hat 200 Liegeplätze im Meer und weitere 200 an Land und verfügt auch über eine Charter-Flotte.

Der Jachthafen Tankerkomerc Zadar liegt im Stadthafen; er hat 300 Liegeplätze im Meer und weitere 200 an Land.

Wir Empfhelen:

Appartements "Birkic" - Turanj - "Gaj", 23207 Sv. Filip i Jakov

Pension und Appartamenthaus"Vila 4m" - Razanac - HR - 23248 - Miletici

Appartmenthaus "Tereza" - Bibinje, Zadar
Appartmenthaus "Tereza" befinden sich in Bibinje, nur 200 m vom Meer entfernt und bestehet aus 4 Ferienwohnungen